Wer kennt ihn nicht – den Vorwurf, in der Schule würde nur lebensfernes Wissen vermittelt werden. Das Gymnasium am Bötschenberg arbeitet dagegen: Im Rahmen des Projekts MEDIACAMPUS sollten Schülerinnen und Schüler der 9b zeigen, wie sie eigentlich eine Bewerbung angehen würden. Hierfür suchten sie sich einen möglichen Ausbilder aus und verfassten eine fiktive Bewerbung. Personaler der PSD Bank Braunschweig Carsten Graf gab dann in einem spannenden Workshop individuelles Feedback zu jeder einzelnen Bewerbungsmappe.

Die Jugendlichen bekamen exklusives Insiderwissen zu Anschreiben, Lebenslauf und Gestaltung. Wenige Blicke genügten Herrn Graf, um einzuschätzen, wie viel Bemühen die Schüler in ihre jeweiligen Arbeiten gelegt hatten. Er erläuterte außerdem, welche Rolle das Zeugnis für einen möglichen Ausbildungsplatz spielte. Unentschuldigte Fehltage beispielsweise seien im Gegensatz zu einem Vierer auf dem Zeugnis ein Ausschlusskriterium.

Unablässig schrieben die Jugendlichen die Tipps und Tricks des Personalers mit und sehen nun deutlich besser gerüstet ihrer beruflichen Zukunft entgegen.