Film-AG

Hi! Wir sind die Film-AG des GaBös, ein Zusammenschuss filmbegeisterter Schüler aus allen möglichen Jahrgängen, unter der Leitung von Frau Richter. Für dieses Halbjahr haben wir uns vorgenommen, zusammen den Filmschnitt zu üben und eigene Filmideen umzusetzen.

Hast du auch Lust, einen eigenen Film zu drehen oder möchtest du Teil unserer Crew werden?
Melde dich gerne bei uns! Wir treffen uns jede zweite Woche Donnerstags in der 7. – 8. Std. im Raum 115.

Film-AG 2018/19

In diesem Jahr erwartet die Film-AG ein komplexes Projekt. Auf Anfrage des Bürgermeisters Herrn Hoppe gestalten wir einen Werbefilm für den Ortsverbund der Freiwilligen Feuerwehren Königslutter. Ein spannendes Projekt, schließlich sind wir ganz nah dran bei Einsätzen der Feuerwehren. Nein, nicht wirklichen Einsätzen, sondern bei den Übungen, die die Feuerwehren in regelmäßigen Abständen durchführen.

Und so trafen wir uns im September 2018 das erste Mal in der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr OT Königslutter. Wir lernten die Grundabläufe und Strukturen kennen, bestaunten die Feuerwehrwagen und lernten auch, dass der Schutzpatron der Feuerwehren der heilige Florian ist. 

Das Erkunden der Feuerwache an sich war recht spannend, weil sich neben den erwarteten Umkleiden auch Mannschaftsräume, Materiallager und alte Feuerwehrfahrzeuge befinden.

Beim zweiten Mal trafen wir uns im November an einem Samstag mit den freiwilligen Ortsfeuerwehren Klein Steimke, Rohde, Beienrode und Ochsendorf. Erst führten wir einige Interviews mit den Kameraden/innen durch und filmten dann einen Übungseinsatz unter einer Autobahnbrücke. Hier war ein Auto zu Bergen und eventuell darin befindliche Menschen zu retten. Um es kurz zu sagen; das Auto wurde in viele Einzelteile, zum Teil mit schwerem Gerät, zerschnitten. Unterstützung im Filmen bekamen wir vom Medienprofi Benjamin Müller, der uns beim Dreh wertvolle Tipps gab. Die angedachte Drehzeit reichte bei weitem nicht aus, aber wir gingen voller Filmmaterial und mit leuchtenden Augen späten  Nachmittag nach Hause. Ein cooler Dreh, der uns Einiges abverlangte!!!

Das dritte Mal zum Drehen waren wir im März mit der freiwilligen Ortsfeuerwehr von Königslutter verabredet. Sie zeigten uns, wie auch im strömenden Regen Menschen aus einem Haus gerettet werden. Die Malteser waren ebenfalls mit einem Team vor Ort und unterstützten den Einsatz, kümmerten sich um den “Verletzten”,was auch im Fall eines realen Einsatzes so ist.

Am spannensten an der Übung war der Einsatz der riesigen Drehleiter. Eher ein kleiner Kran mit einem Korb dran. Fasziniert drehten wir die “Rettung” aus dem zweiten Stock eines Hauses am Markt in Königslutter. Der Dummi wog ca 80 kg und war gar nicht so leicht zu bewegen. Alles klappte wie vorgesehen und so durften wir zum Schluss selbst noch im Korb die Drehleiter erproben. Aus ca. 23 Metern (ist höher, als es klingt) hatten wir dann einen schönen Blick über Königslutter. Wir waren durchnässt vom Regen und durchfroren von der Kälte, aber wir hatten unsere Filmszenen im Kasten. Nun heißt es wieder Sichten und Schneiden, eine sehr zeitraubende Tätigkeit. Die Fertigstellung des Imagefilmes wird also noch ein Weilchen dauern, ihr könnt uns jedoch gern am Tag der offenen Tür besuchen und uns dabei über die Schulter schauen. 🙂