Schulqualität

Im Rahmen der Schulinspektion wurde nun auch das Gymnasium am Bötschenberg von einem niedersächsischen Inspektionsteam eingehend überprüft und anschließend beraten.

Vorab wurde die Schule über das Verfahren, die Bewertungskriterien und die eingesetzten Instrumente informiert, dem Inspektionsteam wurden vor dem Schulbesuch wichtige Schuldaten und Dokumente zur Verfügung gestellt. Neben Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der Schulleitung, Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgte ein Schulrundgang, aber im Zentrum des Schulbesuchs stand die Unterrichtsbeobachtung.

Nach diesen Tagen stand das Ergebnis fest. Danach hat das Gymnasium am Bötschenberg ein exzellentes Ergebnis erzielt. In neun von insgesamt fünfzehn beurteilten Qualitätskriterien hat das GaBö die Bestnote erhalten. In den weiteren sechs Bereichen wurde die zweitbeste Note erzielt. Von 60 möglichen Punkten wurden 54 erreicht.

Besonders bemerkenswert ist, dass die Unterrichtsqualität mit gut oder optimal bewertet wurde. Als besonders positiv wurden das Schulklima, das Schulleben und das pädagogische Klima eingeschätzt. Besonders die freundliche, konstruktive Arbeitsatmosphäre und das pädagogische Handeln und Auftreten der Lehrkräfte führen dazu, dass die Schüler/innen ermutigt und ihr Selbstvertrauen gestärkt wird.

Der besondere „Geist des GaBö“ blieb dem Inspektionsteam nicht verborgen. Sie stellten den respektvollen und freundlichen Umgang zwischen allen Beteiligten heraus. Das Inspektionsteam fasste es in einem Satz zusammen: „Es macht Spaß, hier zu lernen.“

Die Beteiligung an dem Projekt der Eigenverantwortlichen Schule bietet eine gute Voraussetzung für die weitere Qualitätsverbesserung der Schule. Nach Meinung des Schulleiters, Herrn Jungenkrüger, gibt es dennoch eine Menge an Arbeit zu leisten. Der weitere Aufbau der Mittelstufe, der Ausbau des fächerübergreifenden Lernens, die Weiterentwicklung der Methodenkonzepte, die kommenden Bildungsstandards und die Umgestaltung des Schulhofes sind nur einige Aspekte, die hier zu nennen sind.

Das Gymnasium am Bötschenberg hat durch eine frühzeitige, vorwärtsweisende Profilbildung erreicht, dass die Schule für die Bildungserfordernisse einer modernen Gesellschaft gut aufgestellt ist. Sie hat sich im schulischen Angebot der Stadt Helmstedt einen eigenständigen Platz erkämpft. Die Schule verfügt über ein überdurchschnittliches qualifiziertes Kollegium, das über hohe fachliche, didaktisch-methodische und pädagogische Kompetenzen verfügt. Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen identifizieren sich im hohen Maße mit ihrer Schule und bestärken sich wechselseitig in ihrem Engagement.

aus dem Inspektionsbericht an die Schule

Insgesamt hat das Ergebnis die besondere Ausrichtung der Schule unterstrichen.

Das Kultusministerium hat einen Flyer Schule top – Schulinspektion in Niedersachsenherausgegeben, der Informationen zu folgenden Fragen enthält: Wer führt die Schulinspektion durch, wie läuft sie ab, Inspektionsbericht, was folgt danach, welchen Nutzen bringt sie?