Ein weiteres Mal hieß es „Herzlich willkommen im Kino am Bötschenberg“. Mit diesen Worten wurden die über 600 Gäste zur fünften Show „GaBö and friends“ im Brunnentheater in Bad Helmstedt begrüßt. Rund 200 Schüler und Lehrer des Gymnasiums am Bötschenberg begeisterten mit hervorragenden Darbietungen ihr Publikum in der vergangenen Woche im Theater in Helmstedt.

Traditionell wurde das Spektakel mit einer Beamerpräsentation begonnen und die Zuschauer auf die nächsten drei unterhaltsamen Stunden eingestimmt. In jeder der 23 Darstellungen gelang der Schulterschluss zum Thema Kino, das sich wie ein roter Faden durch den Abend zog.

Mit dem Auftritt der 5a bewies die Klasse ihr rhythmisches Talent und läutete mit ihrer Bodypercussion das abwechslungsreiche Programm auf der Bühne ein. Große Anerkennung ernteten auch die Schüler der 7a, die mit ihren verschieden Filmzitaten eine gänzlich neue Kinofassung auf die Bühne brachten.

Die Klasse E4 war gleich mit zwei Auftritten dabei. „Waterworld“ war das Thema, mit dem die Schüler auf amüsante Weise die chemischen Zusammenhänge des Wassers tänzerisch umsetzten. Viel Beifall ernteten sie auch für ihre „Schneewittchenvariation“, mit der sie ihr schauspielerisches Können zeigten.

Auch die Lehrkräfte ließen es sich nicht nehmen zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen, indem sie auf einfühlsame Art Gedichte vertonten. Mittels Gesang und Gitarrenbegleitung wurde das Publikum verzaubert. Lena Brömse setzte ein weiteres musikalisches Zeichen. Mit ihrem Klaviermedley aus Filmmusiken lud sie zu einem Filmquiz ein, bei dem das Publikum vor Begeisterung schon fast vergaß mit zu raten.

Im Kino dürfen natürlich die Kurzfilme nicht fehlen. Mit außergewöhnlichen Themen regte die E-Phase mit ihren bewegten Bildern zum Nachdenken an. Die Klasse E2 präsentierte sich in ihrem Kino als Zuschauer, die sich den neuen Star Wars Film anschauen. So konnte das Publikum mit dem auf der Bühne mit fiebern und Popcorn gab’s gratis dazu.

Die jüngsten der „Flying GaBös“ zeigten wie die „Ghostbusters“ ihre ersten Sprünge, die ebenso schnell wie die Musik waren. Die fortgeschrittenen Trampolinturner dagegen wirbelten mit mehrfachen Saltos und Schrauben durch die Luft. Sie flogen über Kästen, durch Reifen und über den Orchestergraben, so dass die Zuschauer gespannt den Atem anhielten. Mit ihrem harmonischen Pyramidenprogramm präsentierten sie danach „hand-to-hand-Akrobatik“ und atemberaubende Hebungen von zwei bis 15 beteiligten Artisten.

Aber die „Flying GaBös“ lassen sich auch immer wieder etwas Neues einfallen: so konnten sie dem Publikum auch ihre Turnfertigkeiten auf Kästen in verschiedenen Höhen unter Beweis stellen. Nachdem Anna Czapiewski und Mareen Scharnhorst ihre anspruchsvolle Bodenturnkür nach der Musik „Flashlight“ aus dem Film Pitch Perfect präsentierten, heizte die Schülerband „Basement“ mit dem gleichen Song in ihrer Live-Version noch einmal richtig ein.

Die zwei Gruppen der „Dancing GaBös“ zeigten neben ihrem quirligen Stück „Bom bom“ auch ihre erfolgreiche Schwarz-Weiß-Choreografie, mit der sie nach dem Lied „Black or white“ die Bühne einnahmen. Längst gehören die Tänzerinnen zum festen Bestandteil der Show. Die Geschwister Jenny und Josie Langenheim präsentierten Moderndance in Perfektion in einer gemeinsamen Performance aus Shadowdance und dem gefühlvollen Gesang von Kassandra Rybarczyk. Der Titelsong des aktuellen James-Bond-Films „Writings on the wall“ wurde klavierbegleitend mit Hilfe eine Beamerpräsentation eindrucksvoll unterstützt und sorgte für den „Gänsehautfaktor“.

Der TC Schöningen, mit dem das GaBö in Kooperation steht, präsentierte sich mit seiner Bundesligaformation „Imagination“ als ein tänzerisches Highlight. Die Tänzerinnen zeigten neben ihrer modernen Wettkampfchoreografie der letzten Saison „Where you’ve been“ auch ihr mitreißendes Jazzstück „Uptown funk“. Das Kollegium des GaBö schloss denKinoabend und vertanzte unter tosendem Applaus ein Medley aus bekannten Kinoklassikern.

„Dank einer großartigen Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrkräften können wir diese Veranstaltung jedes Jahr auf die Beine stellen“, bedankte sich Schulleiter Friedrich Jungenkrüger abschließend bei allen Beteiligten, „wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal“.

Fotos

Invalid Displayed Gallery

Fotos: Foto Asmus

Am 14.01.2016 fand das Schwimmfest zusammen mit der Grundschule Königslutter statt. Die DLRG übernahm die allgemeine Wasseraufsicht, die Grundschule Königslutter die Organisation und Durchführung unterstützt von einigen Schülerinnen und Schüler aus der Q1 des GaBö.

Vom GaBö sind die 5a und die 5b angetreten. Sie wurden mit Drittklässlern vermischt. Das Schwimmfest wurde in der Lutterwelle in Königslutter durchgeführt. Um 8:45 Uhr wurden wir in Gruppen eingeteilt. Es gab die Gruppen A,B,C. Nach einem Aufwärmspiel haben wir ein Wettschwimmen gemacht und sind vom Beckenrand, vom Einmeterbrett und vom Dreimeterbrett gesprungen. Das letzte Spiel war ein Einsammelspiel. Es wurden schwimmende Sachen in das Becken geworfen und die Gruppen mussten die Sachen schnellstmöglich an den Beckenrand bringen.

Zum Schluss gab es noch die Siegerehrung und für jeden eine Süßigkeit. Wir hatten viel Spaß und können nur empfehlen, dass das Schwimmfest im nächsten Jahr wieder stattfindet.

Fotos

Am 13.12.2015 fand der Adventslauf statt. Es nahmen über 100 Menschen verschiedener Altersgruppen teil. Vom GaBö trat das siebenköpfige Team der Klasse 5a an. Das Team bestand aus Maria Siemens, Emily Schleifer, Emina Stute, Carolin Ebeling, Marko Keil, Paul Preß und Dominik Strom.

Seit Oktober hatten alle viel trainiert. Das war erst der dritte Adventslauf im Elm bei Königslutter. Um 9:00 Uhr war Treffen am Lutterspring. Frau Hahn, die Klassenlehrerin der 5a, war auch da, um das Team anzufeuern. Das Team nahm an der Kategorie 5km teil. Es gab auch noch die Kategorien 10km und 21km, also einen Halbmarathon.

Für manche war es die erste Teilnahme am Adventslauf.Nach dem Start ging es eine 90 Grad Kurve hoch insgesamt 125 Höhenmeter. Es war sehr anstrengend, aber es hat auch Spaß gemacht. Alle sind erfolgreich ins Ziel gekommen. Als alle im Ziel waren, gab es Freigetränke und Bananen für alle Läufer sowie eine Medaille für jeden. Dann sahen sich die Läufer aus unserem Team den Start des 21-km-Laufs an. Danach war die Siegerehrung.

Die Schule belegte im der Altersgruppe U12 den zweiten und den dritten Platz. In der Einzelwertung waren Paul Preß ( 2.) und Marko Keil (3.) als Jungen und Emily Schleifer (3.) und Carolin Ebeling (2.) als Mädchen erfolgreich.

Von Emina Stute

Fotos

An einem Freitag den 04.12.2015 hatten wir vier Schulstunden Selbstverteidigungskurs mit Herr Schwaner. Wir haben viel gelernt, z.B. wie man sich aus verschiedenen Griffen einfach und ohne viel Kraft befreien kann, Stellen, wo man nur ein bisschen drücken muss und es dem anderen sehr, sehr weh tut und wie man eine richtige Faust machen und richtig treten kann.

Unsere Klassenlehrerin Frau Hahn war dabei sehr hilfsbereit. Herr Schwaner hatte viele Geräte mit, gegen die wirboxen und treten konnten.

Uns hat es sehr gut gefallen.

Von Carolin Ebeling

SV Klasse 5a (2)

Nachdem am Abend des 03.12.2015 mit einer Abendveranstaltung, bei der Florian Sitzmann als Hauptgast von seinem Leben erzählte, der Startschuss für die diesjährige Ausgabe von “Gemeinsam leben, gemeinsam Sport treiben” gefallen war, veranstaltete der Sportleistungskurs der Q2 des Gymnasiums am Bötschenberg am 04.12.2015 einen Sporttag zum Thema Inklusion.

Plakat_2015_V1

Zu diesem Zweck versammelten sich am Freitag die beiden Klassen des 7. Jahrgangs in der Kanthalle. Blindenfußball, ein Rollstuhlparcours und eine Blindenparcours bestimmten das Programm, welches von der ersten bis zur sechsten Stunde dauerte.

Die Inhalte dieses Projekts wurden im Rahmen des Seminarfachs unter Leitung des Fachlehrers Herrn Huth entwickelt. Themen waren hierbei sowohl der Fortschritt der Inklusion an den Schulen im Landkreis Helmstedt, als auch ein behindertengerechter Umbau unserer Schule und die dabei entstehenden Kosten. Des Weiteren wurden Umfragen durchgeführt sowie zusätzliche Förderungsmöglichkeiten für Menschen mit Handicap in Betracht gezogen.

Der Tag bereitete allen Kinder große Freude und sensibilisierte Sie für das Thema Inklusion.

Bericht: Nico Kaufmann & Arne Poley
Fotos: Kristin Lüdeke & Steffen Huth

Fotos

Auch in diesem Jahr wollte der Beifall des Publikums kaum enden. Standing Ovations für das neue Programm der Showgruppe „Flying GaBös“, die auch die Herbstferien nutzten, um ein neues Showprogramm auf die Bühne zu bringen. Hechtrollen, Schrauben, Barani, Doppelsalti, das alles synchron, versetzt, kombiniert auf und über Kästen, über menschliche Pyramiden. Ein Feuerwerk, das im Publikum für Gänsehautatmosphäre, aber auch für Begeisterung sorgte. Allen Beteiligten, auch den vielen Helfern im Hintergrund, dem unermüdlichen Theaterwart, Jörg Holtz, der immer mit Rat und Tat zur Verfügung stand, und dem Sponsor, Sport Thieme, der wieder für einen reibungslosen Transport sorgte, ein herzliches Dankeschön!

Fotos

Fotos: Herkunft KSB Helmstedt.

Am 16.10.2015 besuchte die Klasse 7b die Fußballwelt, eine interaktive Ausstellung des VfL-Wolfsburg direkt neben der Volkswagen Arena. Die Schülerinnen und Schüler absolvierten dabei einen Workshop zum Thema “Erfolg und Misserfolg – das Leben eines Fußballstars”.

Zu Beginn diskutierten die Teilnehmer zunächst, was Erfolg und Misserfolg sowohl im Sport als auch im Leben bedeuten kann. Dabei kamen die vielfältigen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler sowohl in Bezug auf die Schule als auch die diversen Sportarten, in denen sie aktiv sind, zum Tragen. Im Anschluss dachten sie sich in Kleingruppen eine Geschichte aus, in der sowohl Erfolg als auch Misserfolg eine Rolle spielte – erwartungsgemäß spielte die Mehrzahl der Geschichten in der Welt des Sports.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler aus ihrer Idee eine Art Drehbuch verfasst hatten, konnten sie mit vom VfL bereitgestellten Tablets die interaktive Ausstellung unsicher machen und versuchen, ihre Geschichte durch Fotos darzustellen. Im Anschluss verwendeten sie die auf den Tablets installierte Software, um aus den Fotos einen kurzen Comic zu erstellen, den sie daraufhin den anderen Teilnehmern des Workshops vorstellen konnten.

Da die Schülerinnen und Schüler sehr konzentriert gearbeitet hatten, konnten sie vor der Rückfahrt noch eine Dreiviertelstunde die interaktive Ausstellung in Ruhe besuchen und sich mit den vielfältigen und sehr interessanten Ausstellungsstücken beschäftigen.

Fotos

Comics

Gleich zwei Goldpokale für die „Dancing GaBös“

In den letzten Jahren war das GaBö schon sehr erfolgreich im Jazz- und Moderndance, doch dieses Mal setzten die Dancing GaBös allem die Krone auf. Beide Formationen ertanzten sich in ihrer Altersgruppe den 1. Platz.
Neben Heike Langenheim, die seit sechs Jahren die Dancing GaBös trainert, konnten wir mit unserer FSJ-lerin Lara Knackstedt eine Tänzerin der Bundesligaformation „Imagination“ für eine zweite Gruppe der Dancings gewinnen. Die Erwartungen an das Trainergespann waren hoch und bereits in der Stellprobe zeigten die erfahrenen Vereine aus dem Deutschen Tanzsportverband, dass es dieses Mal nicht leicht werden würde. Die Choreografien waren ausgefeilt, von ernst bis bunt gemischt, und viele Tänzerinnen konnten schon größere Erfahrungen in Tanztechnik aufbieten.
Die Schülerinnen der jüngeren Klassenstufe tanzten nach dem Stück „Bom Bom“ von Sam and the Womp eine fröhliche Choreografie, für die sie großen Applaus ernteten. Die knallorangen Kostüme waren ein echter „eyecatcher“ vor dem schwarzen Hintergrund der Turnierkulisse. Die zweite Formation der „Dancing GaBös“ sorgte mit dem Klassiker „Black or white“ von Michael Jackson ebenso für Begeisterungsstürme, wobei ihre tolle Präsentation von den schwarz/weißen Glitzeroutfits unterstützt wurde.

Dancing_Gaboes_26-09.2015_2

So meisterten die Tänzerinnen mit Bravour die Vorrunde und zum Finale hatte sich dann die letzte Aufregung gelegt und die Schülerinnen zeigten fehlerlose Choreografien. Nicht nur der große GaBö-Fanblock, sondern das ganze Publikum spendete tosenden Beifall für die begeisternden Tänzerinnen.

Dancing_Gaboes_26-09.2015_1

Nach einem langen Wettkampftag wurde gegen 18 Uhr mit Spannung das Urteil, der fünf bundesligaerfahrenen Wertungsrichterinnen erwartet. Die Formation der 6./7. Klasse erhielten die Meinung der Jury als erstes: 4, 1, 1, 1, 1. Damit war das goldene Treppchen erreicht, was für eine tolle Leistung für die Mädchen. Mit der Wertung von zwei Einsen, zwei Zweien und einer Drei für die achte Klasse wollte der Jubel der „Dancing GaBös“ kein Ende nehmen – wieder erster Platz. „Dass wir es mit beiden Mannschaften bis ganz nach vorne schaffen, hätten wir nicht erwartet. Wir sind sehr stolz auf unsere Tänzerinnen“ freuen sich Heike Langenheim und Lara Knackstedt.

Dancing_Gaboes_26-09.2015_3

Die „Dancing GaBös“ sind:
Emilia Baesecke, Laura Engler, Sophie Feuereis, Ronja Heidenreich, Janina Jerzyk, Janne Klinzmann, Magdalena Krömer, Xiao Tong Lai, Rebecca Manske, Luisa Marcinkowski, Anneke Marschner, Marlene Mokros, Sanja Sido, Linda Wurzer und Selina Zdrzalek

Fotos

Fotos: Petra Manske & Familie Langenheim

Invalid Displayed Gallery

Fotos: Familie Langenheim

Invalid Displayed Gallery

 

 

Zur Galerieübersicht