GaBö-Schüler übernehmen Verantwortung

„Stärken entdecken und die Welt verändern“ – Das ist das Motto des Gymnasiums am Bötschenberg in Helmstedt. Die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs bekamen dieses Schuljahr die Gelegenheit, dieses Motto einmal abseits des Schulalltages auszuleben. Im Rahmen des Projekts „Verantwortung“ suchten sie sich eine Aufgabe, die dem Gemeinwohl nützt, indem sie beispielsweise soziale Einrichtungen und Vereine tatkräftig unterstützten. Die Auswahl und Durchführung des eigenen Projekts lag in der Hand der Schüler. Vorbereitet und unterstützt wurden sie dabei von ihren Klassenlehrern.

Die Schüler entschieden sich zum Beispiel für ein ehrenamtliches Engagement im Seniorenheim, im Kindergarten, in Sportvereinen, im Tierheim und bei der DLRG. In ihren Projekten bekamen sie die Chance, außerhalb des Unterrichts Erfolgserlebnisse und Selbstwirksamkeit zu erfahren. In der Arbeit mit Kindern, älteren Menschen und Tieren entdeckten sie entsprechend dem Schulmotto ungeahnte Stärken und konnten mit ihrem Engagement das Leben der Betroffenen bereichern. Gleichzeitig förderte das Projekt wichtige Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstmanagement, Kommunikations- sowie Problemlösungskompetenzen und führte die Schüler an bürgerschaftliches Engagement heran.

Den Abschluss des Projekts bildete eine von den Schülern selbst organisierte Feierstunde, in der sie ihre Projekte und Erfahrungen den Eltern und der Schulleitung vorstellten. Sie betonten dabei die positiven Effekte des Projekts. Eine Schülerin, die sich im Seniorenheim engagierte, sagte beispielsweise, sie sei stolz darauf, dass sie die älteren Menschen zum Lachen gebracht habe und dass ihre Hilfe sowohl von den Bewohnern als auch von den Betreuern anerkannt worden sei. Ein anderer Schüler freute sich darüber, dass er durch das Projekt sein Selbstvertrauen habe steigern können. Aufgrund dieser positiven Erfahrungen entschieden sich viele Schüler dafür, ihre Projekte selbstständig weiterzuführen.

Abschließend bedankte sich der stellvertretende Schulleiter, Christian Jürgens, für das Engagement der Schüler und überreichte jedem Schüler feierlich ein Zertifikat.