Die Klasse 6a im Fernsehen

Wie bereits berichtet, nahmen wir, die Klasse 6a, an der diesjährigen Staffel des Fernsehquiz „Die beste Klasse Deutschlands“ vom KiKa teil. Nach einer intensiven Vorbereitung mit Hilfe von alten Quizfragen der Sendung starteten wir am Sonntag, den 17.03. um 10:00 Uhr morgens in Helmstedt in Richtung Köln, um dort am Montag die Sendung aufzunehmen.

Die erste Aufregung legte sich bald nach Beginn der Busfahrt und nach einigen Stunden erreichten wir unsere Jugendherberge in Köln-Deutz. Nachdem wir am Abend noch die Hohenzollern-Brücke, den Dom und vor allem ausgiebig einen Abenteuerspielplatz besucht hatten, begann am Montagmorgen mehr oder weniger ausgeschlafen der aufregende Drehtag.

Bei Ankunft im Studio durften wir erst einmal einige Zeit in einem Aufenthaltsraum verbringen, in dem uns noch einmal die Regeln des Spiels erklärt wurden. Jasper und Ellaros, die beim Quiz in der ersten Reihe sitzen sollten, wurden auf dem Stuhl, auf dem auch Günther Jauch zurechtgemacht wird, geschminkt und dann konnte es auch schon mit den Aufnahmen des Intros losgehen. Nach ein paar Anläufen schafften wir es dann auch, ausgiebig zu jubeln und die Nervosität schwand ein wenig. Nun konnte es endlich ins richtige Studio gehen, in dem die Show gedreht wird. Die Kulissen entsprachen genau dem, was wir aus dem Fernsehen kannten und so nahm die Aufregung wieder zu: Wir würden echt im Fernsehen zu sehen sein!

Wir schlugen uns bei den doch teils schwierigen Fragen eigentlich sehr gut, mussten uns aber am Ende leider unseren Gegnern geschlagen geben. Dennoch bekamen wir im Anschluss an die Aufnahme noch ein Klassenfoto mit dem Moderator Malte Arkona, das uns an das große Abenteuer „Beste Klasse Deutschlands“ erinnert.