EUROTOPIA-Festival begeistert für Europa

Am Freitag, den 17. Mai, lud das Gymnasium am Bötschenberg in das altehrwürdige Juleum ein, um das Finale des von der EU ausgezeichneten ERASMUS-Plus-Projektes zu feiern und ein flammendes Bekenntnis zur europäischen Idee zu formulieren. Seit September 2017 besteht eine internationale Partnerschaftmit Schulen aus Lyon (Lycée professionnel SERMENAZ), Mailand (Collegio San Carlo) und Ermelo (Christelijk College Groevenbeck) ein. Nachdem engagierte Schüler des Gabö nun bereits großartige Projektwochen in Mailand, Ermelo und Lyon mitgestalten konnten, stand nun die Produktion eines letzten Theaterstücks zum Thema „EUROTOPIA – Wie stellst Du Dir die Zukunft Europas vor?“ an. 

Die Arbeit der 29 Schülerinnen und Schüler umfasste dabei szenische Herangehensweisen, spektakuläre Tanzeinlagen, Akrobatik und Gesang. Immer wieder bezogen sich die entstandenen Bilder auf Ideen der Schüler zum Thema Europa, die in der gemeinsamen Woche diskutiert und reflektiert wurden. 

Das Programm der Abschlussveranstaltung im Juleum wurde außerdem von der Klasse 10a mitgestaltet, die eine selbst verfasste, alternative Europahymne szenisch präsentierte. Unser Schulleiter Herr Jungenkrüger rief in einer sehr emotionalen und persönlichen Rede die Jugend auf, sich weiter für europäische Integration zu begeistern und den Frieden und Wohlstand in Europa nicht als selbstverständlich anzusehen. Diesen Gedanken unterstütze auch der erste Kreisrat Hans Werner Schlichting in seinem Grußwort. Politisch aktueller konnte die Veranstaltung so kurz vor der Europawahl nicht liegen und so lag es nahe, dass auch zwei Kandidaten für das Europaparlament in einer Podiumsdiskussion mit Herrn Schlichting zu Wort kamen.

„Together we are stronger“ lautete das immer wieder vorgetragene Motto des Tages. Wenn die Schülerinnen und Schüler aus den vier Partnerschulen diesen verbindenden Gedanken weiter im Herzen tragen, brauch uns um die Zukunft Europas wohl nicht bange sein. 

 

Projektvideo

Fotos