Barcelona

Früh morgens (ca. 1h nachts) begaben wir uns auf den Weg nach Berlin, um von dort nach Barcelona zu fliegen. Was macht man nicht alles, um seine spanischen Freunde zu besuchen!

In Barcelona wartete nicht nur bestes Wetter auf uns, sondern auch eine gut gelaunte Begrüßungstruppe. Auch wenn es uns nach der langen, durchgemachten Nacht schwerfiel, die Augen aufzuhalten, genossen wir die Eindrücke, die wir sogleich in Barcelona aufschnappen konnten.

Die Nähe zum Meer und das spanische Lebensgefühl waren dabei am beeindruckendsten für uns. In Barcelona haben wir neben dem Strand und dem Hafen natürlich auch die „Ramblas” und den Altstadtkern besichtigt. Außerdem ging es zum „Parc Güell”, ein von dem berühmten Architekten Gaudí entworfenes Stadtviertel, das heute als Park zu einem Touristenmagnet geworden ist. Natürlich schauten wir uns auch seine einzigartige Kirche an, die „Sagrada Familia”.

Die Highlights waren jedoch eindeutig die Führung durch ein ebenfalls von Gaudí entworfenes Haus und das abendliche Fontänenschauspiel auf dem Montjuïc. Das Haus wird aufgrund seines außergewöhnlichen Designs auch “La Pedrera” genannt, auf Deutsch „der Steinbruch”.