Unser Spanien Austausch 2019

Nachdem am Sonntag die Austauschschüler mit ihren Partnern vom gemeinsamen Essen bei “Buongiorno” zurückkehrten, blieb erstmal Zeit für die Gastfamilien, sich mit ihren spanischen Gästen vertraut zu machen. Am Montag durften die Austauschschüler in der ersten und zweiten Stunde ein besonderes Programm genießen, während die deutschen Schüler regulären Unterricht hatten. Nach der Pause kamen die Gäste mit in den Unterricht, in den sie die Lehrer bestmöglich integrierten. Nach einem lehrreichen Schultag ging es für den Rest des Tages in die Gastfamilien. Der Großteil der Familien nutzte die Zeit, um den Gästen die Region zu zeigen, beispielsweise durch einen Besuch des ehemaligen Grenzkontrollpunkts Marienborn oder einem Spaziergang durch die Innenstadt Helmstedts. Am Dienstag unternahmen wir Schüler und Herr Gosemann mit unseren Gästen einen Ausflug in die Autostadt, dieser begann mit einem Design-Workshop am Vormittag, gefolgt von ein wenig Freizeit am Mittag und endete nachmittags mit einer Werksführung im angrenzenden Volkswagen-Werk. Mittwoch fuhren wir Schüler zusammen mit Frau Wolf und unseren Gästen nach Hamburg. Der Vormittag begann mit einem 2-stündigen Aufenthalt im “Miniaturwunderland”, welches in der historischen Speicherstadt liegt. Von dort aus gingen wir zurück in die Innenstadt, wo wir uns in Kleingruppen frei bewegen konnten. Anschließend führte uns Frau Wolf entlang der Alster zurück zum Hauptbahnhof. Bis der Zug uns zurück nach Helmstedt brachte, konnten wir uns noch mit unseren Austauschschülern in Hamburg vergnügen. Da am Donnerstag Zeugnisferien waren, durften die Schüler mit ihren Gastfamilien den Tag verbringen, viele der Familien entschieden sich für einen Ausflug in den Harz, wo einige Spanier zum ersten Mal in ihrem Leben auf Schnee trafen. Mit dem Freitag war auch leider der Tag des Abschieds gekommen und um ca. 12 Uhr hieß es Abschied nehmen, zumindest bis zum 24. April, der Tag unserer Reise nach Spanien. Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen.