Am Samstag den 22. September ging es endlich wieder los nach Vitréin Frankreich.

Einige Schüler des 7., 8., 9., 10. Jahrgangs und der E-Phase des GaBös, der Lademann-Realschule und der Realschule Königslutter machten sich zusammen mit unserer Lehrkräften Frau Helms und Frau Wolf auf den Weg zu unserer Partnerschule nach Vitré, welches die Partnerstadt von Helmstedt ist und in der Bretagne liegt.

Bildergebnis für mont saint michel

Nach einer 17-stündigen Busfahrt erreichten wir das Ziel. Dort angekommen, warteten wir gespannt darauf, dass unsere Gastfamilien uns abholten. Den restlichen Tag verbrachten wir in den Familien und konnten dort schon einige Eindrücke sammeln. Der erste Tag startete in der Schule mit Kennenlernspielen, danach erkundeten wir die Stadt mit einer Stadtrallye. In den nächsten Tagen bekamen wir viel von dem Alltag in unseren Gastfamilien und der Schule mit. Wir machten auch einige Ausflüge, wir besuchten den Mont-Saint-Michel und die alte Piratenstadt Saint-Malo. Außerdem waren wir auch in Rennes, der Hauptstadt der Bretagne, und nahmen dort an einer interessanten Stadtführung teil. In den Städten gab es viel zu erkunden und zu besichtigen. Überall gab es etwas Neues zu entdecken wie Crêperien, klassische Bäckereien mit französischen Spezialitäten oder die Stadt. Die Zeit in den Gastfamilien war ebenfalls ein Erlebnis, man konnte seinen Wortschatz erweitern und die französische Kultur kennenlernen. Mit unseren Gastschülern sind wir an einem Abend alle gemeinsam Lasertag spielen gegangen.

Am Donnerstag hieß es dann schon wieder zurück nach Hause, davor hatten wir noch ein abschließendes Kaffeekränzchen. Der Abschied von unseren Gastschülern fiel uns allen sehr schwer.

Insgesamt war der Austausch sehr schön und spannend, wir konnten viel lernen und können es nur weiterempfehlen.

Von: Kristina Anochin und Magdalena Hoffmann

Fotos