Wir (die 8a/8b) werden eine iPad-Klasse. Das heißt, wir arbeiten statt mit richtigen Büchern, mit einem digitalem Buch. Und statt alles per Hand zu schreiben, tun wir das nun auf einem iPad. Da es für eine Schulklasse relativ neu ist – eigentlich gibt es das schon etwas länger und nur Niedersachen ist etwas spät –, auf einem iPad zu arbeiten, werden wir bald flächendeckend darüber belehrt. Es klingt zwar schon cool, nur mit iPads zu arbeiten, aber um das „alte“ Schreiben mit Stift und Papier, werden wir nicht herumkommen. Langsam aber sicher wird alles digitalisiert, man schreibt immer seltener mit Stiften, aber ob das unseren Klassen so gut tut? Ich denke, das sollte nicht so schlimm sein, schließlich wird der Workflow drastisch gesteigert.

Auf dieser Seite werden zukünftig Beiträge zu den iPad-Klassen kommen!

Jonah Maekler