Zwei Schüler des Gymnasiums am Bötschenberg gewinnen den Schreibwettbewerb des VfL Wolfsburg in gleich zwei Kategorien.

 

 

Im Rahmen des Schulz-Projektes lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a des Gymnasiums am Bötschenberg verschiedene journalistische Textsorten kennen und schlüpften selbst in die Rolle von Redakteuren, indem sie Berichte und Kommentare zu verschiedenen Themen verfassten. Die besten Ergebnisse wurden beim Schreibwettbewerb des VfL Wolfsburg eingereicht – mit Erfolg. Frederic Wulf konnte die Jury mit seinem Bericht über das Bundesliga-Spiel des VfL Wolfsburg gegen RB Leipzig überzeugen und belegte den 1. Platz in dieser Kategorie. Doch damit nicht genug, auch in der Kategorie „Kommentar“ erreichte das GaBö den ersten Platz. Ausgezeichnet wurde dieses Mal sogar zwei Ergebnisse: zum Einen der Kommentar von Frederic Wulf zum Thema „ESport – Wirklich Sport oder Hobby?“ und zum Anderen der Kommentar von Frederic Wulf und Tim Ole Volmer zum Thema „Schiedsrichter – Spaß oder harte Arbeit?“. Als Preis erhielten die beiden Schüler jeweils ein spezielles Sieger- Trikot des VfL, einen Fußball und einen Gutschein für den Besuch eines VfL-Spiels mit der gesamten Klasse.