Seit diesem Schuljahr 2016/2017 haben wir an verschiedenen EU-Programmen und Veranstaltungen teilgenommen. Außerdem haben wir auch selbst aktiv an der Durchführung des Europatages unserer Partner-Botschafterschule in Frankreich mitgewirkt.

 

1) Von November 2016 bis Dezember 2016

Vorbereitung im Fach Politik-Wirtschaft und im Fremdsprachenunterricht auf das Thema:   Deutschland und die EU – 60 Jahre Römische Verträge.

 

2) März 2017

Teilnahme an Euroscola in Straßburg mit zwölf Schülern. Die sechs vorgeschriebenen Themen wurden im Vorfeld im Unterricht und in kleinen Arbeitsgruppen intensiv vorbereitet. Zu den sechs Themen haben sich  jeweils zwei Schüler mit einem Thema befasst. Bei dem anschließenden EU-Quiz gelangen zwei unserer Schüler mit in das Finale der vier besten Mannschaften: Lüder Appel und Alina Wuschek. Alina Wuschek gewann sogar mit ihrer Mannschaft den ersten Platz und erhielt symbolisch eine Goldmedaille. Anschließend wurde der Euroscola-Tag im Unterricht reflektiert und die Juniorbotschafter haben mithilfe der anderen Teilnehmer einen Artikel mit Bildern verfasst, der zeitnah auf unsere Homepage gestellt wurde (siehe dazu www.gaboe.de).

 

3) 2 Mai 2017

Am 2. Mai 2017 wurden zehn Schüler, darunter unsere Botschafterschüler und dieTeilnehmer von Euroscola,  zu einer Podiumsdiskussion mit Niedersachsens Ministerpräsident Weil anlässlich 60 Jahre Römische Verträge nach Hannover eingeladen. Bei diesem Anlass hatten die Schüler die Gelegenheit mit Ministerpräsident Weil über die Herausforderungen und Zukunft Europas zu diskutieren. Anschließend wurde ein Artikel mit Bildern für die Homepage und für die Zeitung verfasst. Dieser wurde auch in der Zeitung RegionalHelmstedt.de veröffentlicht.

 

4) 8 Mai 2017

Am 8. Mai 2017 haben 13 Schüler aus unserer Schule darunter unsere Botschafterschüler an der Gedenkfeier zum Ende des 2. Weltkrieges gemeinsam mit unserer langjährigen Partnerschule und gleichzeitig Botschafterschule in Lyon teilgenommen.

Die Schüler, die die französische Metropole Lyon im Rahmen eines Schüleraustauschs mit der Partnerschule Lycée le Premier film besuchten, nutzten dieses Privileg gern und nahmen pünktlich ihre Sitzplätze auf der Tribüne des Parc de la tête d’or ein. Im offiziellen Teil der Veranstaltung sprach neben hohen Vertretern des Militärs und der Politik auch der Oberbürgermeister der Stadt Lyon, Gérard Collomb (aktueller Innenminister) und beeindruckte die Schüler mit seiner emotionalen Rede, die vor allem die deutsch-französische Geschichte reflektierte und die Bedeutung der beiden Länder als Motor der Europäischen Union hervorhob. Unter dem Eindruck der Präsidentschaftswahlen, spürten die Schüler, dass sie an einem besonderen Datum in Lyon sein durften.

Nach der Auszeichnung besonders verdienter Soldaten fand eine Militärparade statt, die verschiedene Regimenter präsentierte, darunter auch die Fremdenlegion. Die Schüler folgten der Parade anschließend zur Kranzniederlegung am Denkmal

des unbekannten Soldaten. Nach diesem emotionalen Höhepunkt war die deutsche Gruppe noch zum Empfang in der repräsentativen Orangerie des Parks eingeladen, wo die Schüler ein Gespräch mit dem Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Lyon, Klaus Ranner, führen konnten. Dieser unterhielt sich angeregt mit den Jugendlichen und verblüffte sie mit seinen Kenntnissen zur Historie Helmstedts. Die Berichte des Generalkonsuls aus seiner langen diplomatischen Karriere rundeten einen eindrucksvollen Tag in Lyon ab, den die Schüler aus Helmstedt gewiss nicht vergessen werden.

Ein Artikel mit Fotos über dieses markante Ereignis wurde sowohl für die Zeitung als auch für die Homepage verfasst und veröffentlicht.

 

5) 9 Mai 2017

Am 9. Mai 2017 haben unsere teilnehmenden Schüler gemeinsam mit unserer Partner-Botschafterschule und den Schülern des Lycée du Premier Film in Lyon am Europatag aktiv teilgenommen. Im Vorfeld haben die Schüler im Politik-Wirtschaft-Unterricht und im Französischunterricht die Themen für den gemeinsamen Europatag vorbereitet. Dies wurde in drei Telefonkonferenzen mit den involvierten französischen Lehrern der Fächer Geschichte, Erdkunde und Englisch und den deutschen Lehrern der Fächer Französisch, PO-WI, Englisch und Darstellendes Spiel vorab besprochen und organisiert.

Folgende Themen wurden behandelt:

  • EU-Programme für Jugendliche
  • Die EU-Arbeitswelt
  • Umwelt, Verkehr, Mobilität in der EU
  • Migration, Integration und Sicherheit in der EU

 

Der Europatag verlief wie folgt:

Vormittags haben unsere Schüler mit ihren Partnerschülern den Film „Welcome“ über die Schicksale der Flüchtlinge in Calais als Anstoß angeschaut. Anschließend gab es eine sehr konstruktive Debatte über die Lage der Migranten in Calais und darüber hinaus über die Flüchtlingsproblematik in der EU. Des Weiteren fanden nachmittags die Workshops zu den erwähnten Themen über das Oberthema: Jugendliche in der EU statt. Gemischte Gruppen aus deutschen und französischen Schülern haben im Rotationsverfahren an den drei 45-minütigen Workshops teilgenommen. Die Workshops wurden von den Jungen Europäern des Europa-Büros gestaltet und haben die Schüler interaktiv miteinbezogen. Bei jedem Workshop wurde ein Quiz zur Thematik durchgeführt.

 

6) 12 Mai 2017

Am 12.05.2017 haben unsere Botschafterschüler an einer offiziellen Feier der Jungen Europäer aus verschiedenen Ländern: Belgien, Spanien, Italien, Portugal, Polen und den Niederlanden im Rathaus von Lyon 7éme teilgenommen. Bei dem Empfang wurde u.a. der literarische Preis der Jungen Europäer an einen niederländischen Schriftsteller verliehen. Das Oberthema dieses Jahres war: Inklusion von Menschen mit Einschränkungen. Bei diesem Anlass konnten unsere Botschafterschüler mit anderen engagierten jungen Europäern über die Zukunft der Jugend in der EU diskutieren.

 

Fotos