In der vergangenen Woche bekamen wir am GäBo Besuch von unseren italienischen AustauschschülerInnen aus der Stadt Fiuggi in der Nähe von Rom. Begleitet wurden die 24 SchülerInnen von ihren Lehrkräften Anna Maria Incocciati, Rosalba Balzano und Thomas Wendt vom Helmstedter Partnerschaftsverein (HPV). Es wurde von allen Seiten betont, dass das Ziel des Austausches nicht nur sei, die bestehende Städtepartnerschaft zu unterstützen, sondern auch gerade in der heutigen Zeit, die Idee eines „Gemeinsamen Europas“ zu stärken. Dies gelinge am Besten, wenn sich junge EuropäerInnen von Person zu Person begegnen und austauschen können. Außerdem machte der Austausch den SchülerInnen bewusst, welche Bedeutung das Fremdsprachenlernen für einen praktischen Kontext haben kann.

Neben den Eindrücken aus dem Unterrichtsalltag in Deutschland standen für die ItalienerInnen die Besuche der geschichtsträchtigen Städte Berlin, Braunschweig und Helmstedt an. Die deutschen GastschülerInnen der Klassen 8 a/b und 9 a/b sorgten dabei für den nötigen Informationsstoff mit selbstorganisierten und in englischer Sprache gehaltenen Stadtrundgängen. Eine besondere Überraschung für die italienischen SchülerInnen war ihre Begrüßung mit einer Präsentation der „Flying Gabös“. Mit Ausdrücken wie „incredibile“, zu Deutsch unglaublich, zeigten die Italiener ihre Begeisterung. Den Höhepunkt bildete sicherlich das von den Eltern, Erziehungsberechtigten und SchülerInnen organisierte Abschiedsfest im Schützenhaus in Barmke, wo bei typisch deutschen Spezialitäten und Musik ausgelassen gefeiert wurde. Somit war es am letzten Tag des Austausches nur verständlich, dass eine Menge Tränen bei der Verabschiedung flossen. Für die beteiligten SchülerInnen und Lehrkräfte stand daher fest: „Fiuggi, ci vediamo presto!“, das heißt auf Deutsch, Fiuggi, wir kommen bald wieder!