Das Radio-Team RaBö vom Gymnasium am Bötschenberg sendete live aus Helmstedt zusammen mit den Landtagsabgeordneten Uwe Strümpel (SPD) und Björn Försterling (FDP)

Das Radioteam des Gymnasiums am Bötschenberg ist vom 17. bis 19. August zu Gast im provisorischen Landtag in Hannover, um über die Plenarsitzungen aus Hannover zu berichten. Unterstützt wird die Online-Radioredaktion von zwei Landtagsabgeordneten, die für den Wahlkreis Helmstedt zuständig sind: Uwe Strümpel (SPD) und Björn Försterling (FDP). Um sich auf das Projekt vorzubereiten und um die beiden Landespolitiker, die hier als Radiopaten fungieren, näher kennen zu lernen, luden die Jungredakteure Elias Breitner, Paul Knop, Anton Richter und Kevin Frömling die beiden Politiker ins eigene Radiostudio ein.

RaBoe_Landtagsabgeordnete_2016

Aus einem mit Computern, Mischpult und Mikrofonen selbst eingerichteten Raum sendeten die Schüler eine Stunde lang im Magazinformat und interviewten dabei ihre Gäste. Wie sind die Abgeordneten zur Politik gekommen? Welche Aufgaben nehmen sie für ihre Parteien im Landtag wahr? Was erwartet die Schüler dort? Wie können die Paten die Redakteure vor Ort unterstützen? Wie würden die beiden Abgeordneten junge Menschen noch mehr für Landespolitik begeistern? Diese und viele andere Fragen stellten die Schüler ihren Radiopaten und konfrontierten sie überdies mit Beiträgen aus der Schule, wie z.B. einer Umfrage über das Wissen der Schüler und Lehrer zur Landespolitik. Die beiden Landespolitiker gaben bereitwillig Auskunft und reagierten gelassen auch auf provozierende Fragen, wie z.B. auf die, warum man die Schulpolitik nicht bundeweit vereinheitliche.
Das Radioteam des Gymnasiums am Bötschenberg in Helmstedt machte sich mit dieser Livesendung aus der Schule startklar für das Projekt Landtag-Online, das auf Einladung der Landesinitiative n–21 stattfindet.

Das dazu gehörende Lehr-/Lernportal www.schul-internetradio.de wird im Rahmen des medienpädagogischen Angebotes „Radioschule – Schulradio online“ vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt gefördert. Weitere Partner sind die Sparkassen in Niedersachsen sowie das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).