Auch im diesem Jahr wurden wieder junge Künstler vom Gymnasium am Bötschenberg im diesjährigen 46. internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ für ihre Kreativität und ihr künstlerisches Können ausgezeichnet.
Victoria Grabow (2. Platz), Justin Ruhenstruck (3. Platz) und Thalia Venske (4. Platz) aus der 7 b überzeugten die Jury mit ihren tollen, kreativen und spannenden Bildern und Collagen zu dem Thema „Helden und echte Vorbilder. Wer inspiriert dich?“.

Helden gibt es überall. Wer kennt sie nicht? Batman, Superman, Iron Man, Catwoman und viele mehr.
Aber gibt es auch echte Helden? Wer ist das und wo findet man diese?
Eigentlich braucht man da nicht lange suchen, sondern man schaut sich um und findet Menschen, die einem ganz nahe sind. Wie z.B. die eigene Familie. Thalia fotografierte ihre Familie und jeder bekam gezeichnete Superkräfte – je nach Eigenschaften und Charakter. Victoria fotografierte ihre Nachbarin, die sich intensiv für Flüchtlinge einsetzt, ihnen hilft und sie unterstützt und durch ihr z.B. soziales Engagement eine Heldin für Victoria ist. Und für Justin gibt es einen Sänger, der ihn durch seine Texte inspiriert bzw. seine Aussagen und Ansichten in seinen Texten zu einem realen Helden werden lässt. Diesen hat er in einer ganz tollen Zeichnung im Profil dargestellt.

Stellt sich die Frage: Was ist heldenhaft? Wer ist ein Held und wie definiert man diesen für sich?
Im Kunstunterricht diskutierte die gesamte Klasse über diese Fragestellungen und stellte fest, dass es viele „normale“ Menschen sind bzw. gibt, die Heldenhaftes tun. Im Alltag, in ihrem Beruf und in ihrer Freizeit.
Schön, dass es noch solche Vorbilder und echte Helden gibt – auch wenn sie nicht „wirklich“ fliegen können, uns aber ständig und überall umgeben.

Herzlichen Glückwunsch an euch drei Gewinner!!
Ein herzliches Dankeschön geht auch an die gesamte 7 b für eure kreativen und tollen „heldenhaften“ Bilder!

Fotos