Tag der offenen Tür am GaBö

Wie vielfältig und bunt das Leben am Gymnasium am Bötschenberg ist, davon konnten sich viele Besucher überzeugen, die trotz regnerischen Wetters am Freitagnachmittag die Schule besuchten. Alle Unterrichtsräume, die Turnhalle und die Nebengebäude standen offen und auf dem Schulhof und den die Schule umgebenden Rasenflächen wurden zahlreiche Projekte vorgeführt, die zum Mitmachen einluden. Unter anderem gab es ein Konzert auf dem Schulhof und eine Kung-Fu-Vorführung.

Den interessanten Werdegang der „Projektschule Europa“, an der sich inzwischen auch chinesische Schüler befinden, von denen die ersten in diesem Jahr am Gymnasium am Bötschenberg ihr Abitur machen werden, konnte man auf Stellwänden nachverfolgen.

Die Schule verfügt über ein Ganztagsangebot und das Schulprofil basiert auf vier Säulen: Wirtschaftskompetenz, European Studies, kulturelle Kompetenz und Sportförderung. Wie das Gymnasium diese Säulen mit Leben erfüllt, davon konnte sich alle Besucher am Freitag überzeugen.

Beim Tag der offenen Tür 2016 stand der sportliche Schwerpunkt der Schule im Mittelpunkt – verschiedene Sportarten zum Ausprobieren wurden angeboten, man konnte seine Fitness und seine Ernährungsgewohnheiten überprüfen und natürlich leckere und gesunde Snacks und Getränke probieren, z.B. chinesische Köstlichkeiten.

Neben dem Schwerpunktfach Sport und Partnerschaften mit vielen Sportvereinen aus Helmstedt und Umgebung gibt es ein umfangreiches AG-Angebot. Besonders viel Aufmerksamkeit erhielten die Auftritte der Dancing GaBös und der Flying GaBös, der Trampolin-Gruppe des Gymnasiums am Bötschenberg, die überregional bekannt ist und die mit ihrer atemberaubenden Akrobatik das Publikum zum Staunen brachte.
Auch die anderen Profile und Projekte der Schule stellten sich mit Mitmachaktionen und Präsentationen vor. So gab es z.B. eine Kunstausstellung und ein Action Painting.

Kooperationspartner des Gymnasiums am Bötschenberg waren ebenfalls mit Infoständen und Angeboten vor Ort. Elternvertreterinnen und -vertreter gaben bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen Auskünfte über ihre Arbeit. Außerdem stellten sich der Verein Wirtschaft am Gymnasium am Bötschenberg (WiGaB) mit seinen Partnerfirmen sowie die Schülerfirmen vor, die von Schülern der achten Klasse im Rahmen des Wirtschaftslehreunterrichts gegründet worden sind und von diesen auch betrieben werden.
Es gab Informationen zur Aktion „Schule ohne Rassismus“ und zu den Schüleruniversitätstagen. Die Schule unterhält Schulpartnerschaften mit den Städten Lyon, Orastie, Fiuggi, Ermelo, Acrebite und Hangzhou in China, über die man sich ebenfalls informieren konnte.

Im naturwissenschaftlichen Bereich der Schule konnte man spannende Experimente bestaunen und für die jüngeren oder jung gebliebenen Besucher gab es außerdem noch Angebote wie Bogenschießen,
Kinderschminken oder einen Orientierungslauf.

Die Radio AG des Gymnasiums am Bötschenberg (RaBö) sendete live via Internetstream und verschaffte den Zuhörern durch zahlreiche Beiträge und Interviews einen Eindruck von dem bunten Treiben.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten mit Würstchen, Kaffee, Kuchen, Crêpes und alkoholfreien Cocktails verschiedene Schülergruppen, der Schulelternrat sowie das Schülercafé.

 

Fotos