Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Schüler nicht mehr lesen. Besonders in den unteren Schuljahrgängen ist das Buch als Medium nach wie vor beliebt. Das hat auch der diesjährige Vorlesewettbewerb am Gymnasium am Bötschenberg gezeigt, an dem alle sechsten Klassen sowie einige Schüler der höheren Jahrgänge teilnahmen und der viel Leselust und Lesespaß vermittelte.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels zählt zu den großen bundesweiten Schulwettbewerben. Er wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken und Schulen durchgeführt und beweist, dass vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler Spaß am Lesen und Vorlesen haben. Die sechs Schüler des GaBö, die am letzten Montag im Musikraum der Schule im Vorlesen gegeneinander antraten, waren allesamt bereits Klassensieger und zeigten ein hohes Leseniveau, was darauf schließen lässt, dass sie auch zu Hause viel lesen und spannende Geschichten nicht nur aus dem Fernsehen oder von Computerspielen kennen.

Vorlesewettbewerb_2015

Foto: Die Teilnehmer am Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Vorgelesen wurde auch in diesem Jahr aus den Lieblingsbüchern der Schüler, z.B. aus Detektivgeschichten wie Top Secret (Robert Muchamore), aus gruseligen Geschichten, wie der Geistergeschichte „Fausto“ oder aus dem Fantasieroman „Atherton“ von Patrick Carman. Aber auch „typische Mädchenbücher“ wie „Engel und Co.“ und die Pferdegeschichte „Ostwind“ standen auf dem Programm der Vorleser Pia Liebing, Moesche Wolf, Jonathan Holzkamp, Joana Witt, Lasse Hartmann und Owen Schreckenberg.
Alles, was vorgelesen wurde, machte neugierig und regte zum Weiterlesen an, weil es den Schülern gelang, die Zuhörer durch Stimmführung und Betonung in den Bann zu ziehen und die jeweilige Atmosphäre des Buches „richtig rüberzubringen“.

Nach den Textvorträgen, die auch einen nicht geübten Text einschlossen, fiel es der Jury nicht leicht, einen Gewinner zu ermitteln. Schließlich setzte sich Joana Witt (6a) mit knapper Mehrheit vor dem Zweitplatzierten Jonathan Holzkamp (6b) durch und wird das GaBö damit auch weiterhin im Vorleswettbewerb vertreten.

Die Zuhörer des Wettbewerbs machten die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und Lesen sowie Vorlesen die Phantasie anregt und neue Welten eröffnet.