Das Gymnasium am Bötschenberg ist eine von wenigen Schulen in Deutschland, die durch die Europäische Union gefördert wird. Erasmus+ heißt das Förderprogramm der EU, das das Ziel hat, Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in die europäische Arbeitswelt vorzubereiten und Auslandsaufenthalte finanziell unterstützt.

Erasmus_plus_1

Das GaBö legte im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens ein eigenes Projekt mit dem Titel „Auf dem Weg“ vor, das als förderwürdig ausgewählt wurde. Dieses Projekt beruht einerseits auf einer Verbesserung der Sprachkompetenzen, der kommunikativen IT-Kompetenzen und der rhetorischen Fähigkeiten der Schüler und vermittelt andererseits vielfältige Methoden, um mit Stresssituationen umzugehen. Also alles Fähigkeiten, die den Schülerinnen und Schülern in ihrem zukünftigen Berufsleben nützlich sein können. Die Kompetenzen werden im Unterricht erworben und jetzt auch durch passende von der EU subventionierte Workshops und Module ergänzt.

Im kommenden Schuljahr 2015/16 werden motivierte Schüler zum ersten Mal die Möglichkeit haben, ein von der EU finanziertes Auslandspraktikum in Frankreich, Großbritannien oder Spanien in einem Beruf ihrer Wahl zu absolvieren. Die Chancen für diese Jugendlichen aus Helmstedt, in der europäischen Arbeitswelt Fuß zu fassen, werden so nachhaltig verbessert.

Erasmus_plus_2

Zur Vorbereitung des Auslandsaufenthalts kamen Mitarbeiter von Europe Direct nach Helmstedt, um die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10.Klassen des Gymnasiums am Bötschenberg über die vielfältigen Möglichkeiten eines geförderten Auslandsaufenthalts informieren. Nach einem einleitenden Vortrag wurden die Schüler in Gruppen eingeteilt und befassten sich mit verschiedenen Aspekten des Auslandsaufenthalts, die sie anschließend mit Hilfe von Plakaten präsentierten. Die Veranstaltung, die den Titel „Wege ins Ausland“ trug, eröffnete vielen Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven und förderte den Wunsch nach einem Auslandsaufenthalt