Am Freitag, 29. Mai 2015, öffnete das Gymnasium am Bötschenberg wieder seine Türen und bot einen interessanten und abwechslungsreichen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Schule. Gemäß dem diesjährigen Motto „Die Welt zu Gast am Gabö“ präsentierte sich das Gabö als Europaschule und gab den Besuchern die Möglichkeit, andere Kulturen kennenzulernen.

Die Französisch-Fachgruppe bot verschiedenste französische Spezialitäten inklusive Rezepten an, die Spanisch-Fachgruppe testete die Besucher in einem Spanisch-Quiz, die Englisch-Fachgruppe präsentierte einen Film. Besonderes Interesse weckte das Angebot der chinesischen Schülerinnen und Schüler, die die Besucher in die Kunst des Origami und der Sushi-Herstellung einführten. Die Klasse 5b entführte die Besucher in das alte Ägypten, indem sie interessante Vorträge, beeindruckende Modelle und Rätsel präsentierte. Interessierte konnten sich auch über das Erasmus+-Programm und die Austauschfahrten informieren. Außerdem stellten sich die Schülerfirmen und die Schülervertretung in den Fluren vor.

Aber auch das sportliche Programm durfte am Gabö natürlich nicht zu kurz kommen: Die Besucher konnten sich im Bogenschießen versuchen, beim Orientierungslauf ihr Können zeigen und einen Parcours des Sportleistungskurses bewältigen. Wer sich selbst nicht sportlich betätigen wollte, konnte sich an den zahlreichen sportlichen Auftritten erfreuen. Die Flying Gabös und die Dancing Gabös verzauberten ihr Publikum mit ihren Künsten, ein Flashmob auf dem Hof überraschte alle Besucher und zeigte die tänzerischen Fähigkeiten der Schüler am Gabö. Außerdem präsentierte sich die Tanz-AG.

Künstlerisch wurde allerdings auch Einiges geboten: Einige Besucher wunderten sich über Schüler, die komisch auftraten und in Gangformation durch die Schule liefen. Doch keine Sorge, dies gehörte zu einer Performance des Darstellenden Spiels. Die Kunst-Fachgruppe stellte die besten Werke der verschiedenen Klassenstufen aus und lud zum Mitmachen ein, entweder beim Action-Painting auf der Wiese oder bei den Maltischen im Kunstraum. Auf dem Hof zeigte die Chinesen-Band ihr Können und auch die Flötenkinder verzauberten ihr Publikum. Nebenbei konnten sich die kleinen Gäste von Schülerinnen des Englischleistungskurses schminken lassen. Auch den Naturwissenschaften gelang es, die Besucher mit spannenden Experimenten zu fesseln, dabei konnten Interessierte selbst zu kleinen Wissenschaftlern werden.

Damit die Besucher bei den zahlreichen Attraktionen nicht den Überblick verlieren, führten dieses Mal Schülerinnen und Schüler der 6a, die sogenannten Gabö-Guides, die Besucher über das Schulgelände, berichteten dabei Wissenswertes über das Gabö und beantworteten die Fragen der Besucher. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um die Schule näher kennenzulernen und um sich vor Ort zu informieren.

Fotos