Die AG Politisches Theater präsentiert ihr selbstverfasstes Stück “LE DAMP SAU” im Rahmen der Schultheaterwoche am 29.Juni im LOT in Braunschweig. Die Schauspielerinnen und Schauspieler aus unserer Schule haben nun bereits ein ganzes Schuljahr an dem Stück gearbeitet und es stets verändert. “Die bedrückende Situation der Flüchtlinge an den europäischen Grenzen hat sich seit unserer Premiere weiter verschärft. Darauf mussten wir auch im Stück inhaltlich reagieren.”
Worum geht es in LE DAMP SAU?

Im 25. Jahr der deutschen Wiedervereinigung erinnern wir uns an die Überwindung der Grenzen, die während des Kalten Krieges den Kontinent teilten. Europa feiert den Segen seiner Freiheit, während gleichzeitig jeden Monat hunderte Flüchtlinge bei dem Versuch ums Leben kommen, die neuen Grenzen zu überwinden. Wie passt das zusammen? Darf man diese Dinge überhaupt miteinander vergleichen? Welchen Wert hat die gewonnene Freiheit, wenn wir sie mit niemandem teilen wollen?
Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in ihrer Inszenierung sowohl mit dem Schießbefehl an der innerdeutschen Grenze als auch mit dem Schicksal der Flüchtlinge von Lampedusa auseinander. Dennoch bleibt in »LE DAMP SAU« ein banaler Vergleich aus. Vielmehr nimmt sich das Ensemble das Recht heraus, den Finger in die Wunde zu legen und Fragen zu stellen. Le Damp Sau – »Ein Spiel. Vielleicht Metapher, sicher ehrlich, aber ein Spiel.«

Wir laden alle interessierten Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Gabös ein, die Aufführung in Braunschweig zu besuchen. Es lohnt sich bestimmt…

LE DAMP SAU
AM 29.06. um 18 Uhr im LOT – Theater in Braunschweig (Kaffeetwete 4A)

Kartenreservierung (3,- Euro für Erwachsene und 1,- Euro für Schüler) unter (05 31) 12 34 509.