Letzte Woche haben wir mit „GaBöART“ noch eine fulminante Ausstellungseröffnung gefeiert, heute am Di (24.03.) sehen wir uns gezwungen die Bilder der Galerie am GaBö in Müllsäcke zu verbannen. Anlass sind die mit der Umstellung auf G9 durch das Kultusministerium geplanten Stundenkürzungen, welche die musisch- künstlerischen Fächer empfindlich treffen wird.
(Nachzulesen unter mk-mail.nibis.de/m303a/2015-entwurf-vo-go.pdf

Erfolgreich haben wir es in den letzten Jahren am GaBö geschafft alle drei Bereiche (Kunst, Musik und Darstellendes Spiel) auszubauen und zu etablieren. Zahlreiche Projekte, Aktionen und Präsentationen bereicherten bisher unser Schulleben.

Die geplanten Kürzungen führen dazu, dass kulturelle Bildung immer mehr an Bedeutung verliert und wir als Schule unserem Bildungs- und Erziehungsauftrag nur noch in eingeschränkter Weisen nachkommen können, ja selbst das das Schulleben nachhaltig verändert werden kann.

Kürzungen sind nicht nur in der SEK I vorgesehen, sondern auch in der Einführungsphase in Jahrgang 11. Kunst, Darstellendes Spiel und Musik sollen künftig ZUSAMMEN mit nur noch ZWEI Stunden ausgestattet werden. Was das für die Profilwahl in der Oberstufe bedeutet, kann sich jeder vorstellen.

Gegen diese Kürzungen in den musisch-künstlerischen Fächern läuft derzeit eine Online-Petition, die von den drei Fachverbänden der musisch-künstlerischen Fächer ausgeht.

Bitte beteiligen Sie sich / Bitte beteiligt euch doch, um das kulturelle Leben an unserer Schule auch in Zukunft in seiner Vielfalt zu erhalten und für unsere Schülerinnen und Schüler ein ausgewogenes Bildungsangebot zu sichern.

Die Petition läuft nur noch bis zum 7.04.2015.
Link zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/g9-zulasten-der-maecher-nicht-mit-unsd

Möglicherweise können wir gemeinsam das Kultusministerium noch zum Umdenken bewegen.

Danke für Ihre / Eure Unterstützung.

Die Fachgruppen Kunst, Musik und Darstellendes Spiel