Lions Quest

Mit dem Programm Lions-Quest „Erwachsen werden“ soll die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden. Das Programm soll das Selbstvertrauen und die kommunikative Kompetenz stärken. Gleichzeitig sorgt es dafür, dass in Problemsituationen nach konstruktiven Lösungsmöglichkeiten gesucht wird.

Nahezu das gesamte Kollegium ist in dem Programm „Erwachsen werden“ ausgebildet. Aus diesem Grund nimmt das GaBö an einer Lions-Quest Prozessbegleitung teil, damit das Programm zum sozialen Lernen langfristig und nachhaltig in das schuleigene Sicherheits- und Präventionskonzept eingebettet wird.

Schulen erhalten Qualitätssiegel für Lions Quest

Lions Quest „Erwachsen werden“ ist ein Jugendförderprogramm für zehn bis 15-jährige Mädchen und Jungen, das in über 50 Ländern weltweit eingesetzt wird. Im Mittelpunkt steht die Förderung der sozialen Kompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken. Sie sollen Kontakte und positive Beziehungen aufbauen, Konflikten und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen begegnen. Die Eltern werden in vielfältiger Weise in die Arbeit ihrer Kinder mit dem Programm aktiv einbezogen.

LionsClubVerleihung

Der Beauftragte der Lions, Joachim Heise, Salzgitter, dankte den Vertretern des Kultusministeriums für die Unterstützung, die 2004 in einer Rahmenvereinbarung mündete. Ebenso für die Hilfe bei der Vergabe des Siegels, das sie ideell unterstützen. Er bat die Schulvorstände das Erreichte als Ansporn für die weitere Motivation zu nehmen.

Es dokumentiert eine kontinuierliche, erfolgreiche Umsetzung des Programms. 350 Einführungs – Seminare förderten die Lions-Clubs mit einem finanziellen Aufwand von 800.000 €.

Ministerialdirigent Jan ter Horst dankte in Vertretung des erkrankten Kultusminister Dr. Bernd Althusmann den Lions für ihren nimmermüden Einsatz. Seit 1955 seien 8500 Lehrkräfte mit dem Programm geschult worden. Es nicht leicht Jugendliche in der Pubertät zu erreichen, also in einer für sie schwierigen Lage. Die jungen Menschen müssen lernen, ihren Weg zu sehen und zu gehen, zu urteilen und zu handeln, also eigene Standpunkte und Mut zu Entscheidungen zu entwickeln.

Hans-Jörg Panzner vom Hilfswerk Deutscher Lions wies daraufhin, dass Lebenskompetenz ein wichtiges Element der Qualifizierung für ein erfolgreiches Leben in der Zukunft ist. Er dankte den Schulleitungen und Lehrern, dass sie diese Kompetenz nicht nur vermitteln, sondern auch erkannt haben und nachhaltig Lions-Quest in ihren Schulen integrieren.

Der Lions Distrikt Governor für Niedersachsen/ Hannover, Alexander H. Michel Gifhorn, dankte den an der Veranstaltung Beteiligten für die erbrachte Leistung und wies auf die Verankerung des Programms in den Schulen hin.

Die ausgezeichneten Schulen waren mit ihren Schulleitern, Lehrkräften und Schülern vertreten. Sie erhielten das Siegel und werden es nun im Eingangsbereich ihrer Schule anbringen.

Quelle: Presseinfo Lions Clubs International