Beiträge

Gemeinsam leben – gemeinsam Sport treiben 2016

Am 8. Dezember berichtete der Motivationstrainer Felix Brunner im Rahmen der mittlerweile siebten Ausgabe des Projektes „Gemeinsam leben – gemeinsam Sport treiben“ von seinem bewegenden Leben. Er erzählte anschaulich und beeindruckend über den Tag, an dem ein Sturz im Anschluss an eine Eisklettertour sein Leben von Grund auf veränderte, über den anschließenden Kampf zurück ins Leben und wie es ihm gelang, sich neue Ziele zu setzen und zu erreichen. Mit seinem bewundernswertem Kampfgeist begeisterte er alle Zuhörer in den Räumlichkeiten der Avacon.
Der darauffolgende Praxistag in der Helmsteder Kanthalle wurde dann vom aktuellen Sportleistungskurs der Q1 geplant, organisiert und durchgeführt. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des GaBö am eigenen Leib erleben, was es bedeutet, mit einer körperlichen Einschränkung Sport zu treiben: Beim Goalball mussten sie mit verbundenen Augen nur unter Zuhilfenahme ihres Hörsinns mit einem Klingelball gegeneinander antreten. Beim Blindenparcours sowie im Sitzvolleyball war hingegen mehr Kooperation gefragt.

Fotos

Gemeinsam leben – gemeinsam Sport treiben!

Nachdem am Abend des 03.12.2015 mit einer Abendveranstaltung, bei der Florian Sitzmann als Hauptgast von seinem Leben erzählte, der Startschuss für die diesjährige Ausgabe von “Gemeinsam leben, gemeinsam Sport treiben” gefallen war, veranstaltete der Sportleistungskurs der Q2 des Gymnasiums am Bötschenberg am 04.12.2015 einen Sporttag zum Thema Inklusion.

Plakat_2015_V1

Zu diesem Zweck versammelten sich am Freitag die beiden Klassen des 7. Jahrgangs in der Kanthalle. Blindenfußball, ein Rollstuhlparcours und eine Blindenparcours bestimmten das Programm, welches von der ersten bis zur sechsten Stunde dauerte.

Die Inhalte dieses Projekts wurden im Rahmen des Seminarfachs unter Leitung des Fachlehrers Herrn Huth entwickelt. Themen waren hierbei sowohl der Fortschritt der Inklusion an den Schulen im Landkreis Helmstedt, als auch ein behindertengerechter Umbau unserer Schule und die dabei entstehenden Kosten. Des Weiteren wurden Umfragen durchgeführt sowie zusätzliche Förderungsmöglichkeiten für Menschen mit Handicap in Betracht gezogen.

Der Tag bereitete allen Kinder große Freude und sensibilisierte Sie für das Thema Inklusion.

Bericht: Nico Kaufmann & Arne Poley
Fotos: Kristin Lüdeke & Steffen Huth

Fotos

Gemeinsam Leben – gemeinsam Sport treiben 2014

Am Mittwoch, den 03.12.2014 und Donnerstag, den 04.12.2014 fand das Projekt “Gemeinsam Leben – gemeinsam Sport treiben” statt.

Zunächst vermittelte und der körperlich beeinträchtigte Kabarettist und Paraympics-Goldmedaillengewinner im Tischtennis, Rainer Schmidt im Avacon Gebäude, wie man trotz einer Behinderung lernt, mit seinem Leben umzugehen und so ein Teil in der Gesellschaft werden kann. Durch viel Selbstironie gelang es ihm, den Zuschauern die Furch vor Menschen mit Behinderung zu nehmen.

Am folgenden Tag hat der Sportleistungskurs von Herrn Huth einen Aktionstag für die 7. Klassen veranstaltet. Die Kinder sollten Erfahrungen mit Behinderung im Sport sammeln, damit sie sich in Menschen mit Behinderung einfühlen können. Zu Beginn haben alle Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Paten einen Blindenhindernißparcours durchlaufen. Dieser beinhaltete Hindernisse aus verschiedenen Turngeräten, so z.B. Parallelbarren und Matten. Im Anschluss nahmen sie an einem Blindenfußballturnier teil. Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei von Mitgliedern des Sport-LK gelotst, da sie mit einr Augenbinde künstlich der Blindheitausgestzt waren. Anschließend mussten sie mit einer anderen Behinderung umgehen: Beim Sitzvolleyballturnier ging es darum, den Schülerinnen und Schülern nahe zu bringen, wie man trotz einer Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten ein eigentlich gewöhnliches Rückschlagspiel betreiben kann.

Im Rahmen des diesjähigen Projekts “Gemeinsam Leben – gemeinsam Sport treiben” erlebten alle Teilnehmer sowohl bei dem Vortrag von Rainer Schmidt als auch beim Aktionstag, dass man mit einem Leben mit Behinderung nicht nur umgehen, sondern es sogar genießen kann. Schließ hat jeder Mensch Schwächen, mit denen er leben muss, auch wenn es bei manchen ausgeprägter ist.

Julian Bohn & Christin Tracums


Interview der Radio-AG mit Rainer Schmidt, durchgeführt von Paul Knop:


Fotos

 

GaBö präsentiert: Kabarettist Rainer Schmidt – Keine Hände, keine Langeweile

Im Rahmen der diesjährigen Ausgabe von „Gemeinsam Leben – gemeinsam Sport treiben“ tritt am Mittwoch, 03.12.2014 um 18:00 Uhr der Kabarettist und Paralympics-Goldmedaillen-Gewinner im Tischtennis, Rainer Schmidt (Webseite), mit seinem Programm „Däumchen drehen – keine Hände, keine Langeweile“ in der Avacon-Zentrale in der Schillerstraße in Helmstedt auf.

Flyer für das Programm "Däumchen Drehen - keine Hände, keine Langeweile" von Rainer Schmidt

Flyer für das Programm „Däumchen Drehen – keine Hände, keine Langeweile“ von Rainer Schmidt

 

(Fotos: Johannes Hahn (Webseite))