Update ERASMUS+: Schüler des Gabös spielen in Mailand und Lyon Theater

 

Schülerinnen und Schüler des 12. und 10 Jahrgangs sind in diesem Herbst im Rahmen des ERASMUS+ Projektes in Mailand und Lyon zu Gast, um die poitische Frage nach der gemeinsamen europäischen Identität mit Methoden des Theaters zu beantworten. Zunächst besuchten 7 Schüler mit Frau Herlt und Herrn Perner die italienische Modehauptstadt Mailand und die Partnerschule, das Collegio San Carlo. Das Motto: Looking over borders – Erzähl die Geschichten der anderen!

Die Vorbereitung der zweiten Schülermobilität verlangte eine Auseinandersetzung mit der Literatur und eben auch Kultur der Projektpartner. Im September in Mailand trafen nun diese Eindrücke aufeinander und verbanden sich zu einer neuen Theaterproduktion. Die entstandene Szenencollage orientierte sich an die szenischen Herangehensweise der Commedia Dell’Arte und betrachtete die Herausforderungen und Chancen die „Looking over borders“ mit sich bringt.

 

 

Video 28.09.18, 22 13 17

In Lyon geht es nun weiter: 7 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse reisen nach Lyon. Zur Vorbereitung setzten sie sich intensiv mit den europäischen Idealen und Realitäten auseinander. Die szenische Umsetzung des Themas wurde unter anderem tatkräftig durch unsere ehemalige Schülerin Pauline Seidlich unterstützt, die als freie Tänzerin und Choreografin ihre Erfahrungen einbringen konnte.

Proud to be European! – Was ist europäische Identität?

Diese politische Fragestellung soll dann auch in Lyon mit den Schülern der Partnerschulen sowohl inhaltlich als auch performativ gefüllt werden. Ziel ist der Entwurf einer „neuen“ Europahymne.

Im Mai 2019 findet dann das Finale des prämierten Projektes in Helmstedt statt. Dann zum Thema EUROTOPIA – Wie stellst Du dir die Zukunft Europas vor? Mehr dazu in Kürze…