In der letzten Woche fuhr die 7b mit Frau Kramer und Frau Gföller vom Montag bis zum Mittwoch in den Südharz nach Gorenzen. Die Beschreibung auf der Jugendherberge „in waldreicher Umgebung“ traf voll und ganz zu – mit Bestürzen stellten die Schülerinnen und Schüler die fehlende Netzabdeckung und kaum nutzbares W-LAN fest. Die 7b begegnete diesen Widrigkeiten mit guter Laune und genoss die Zeit dann eben eher „old school“.

Das Programm war sehr vielseitig und reichte unter anderem vom Besuch des Kyffhäuser-Denkmals über die Barbarossa-Höhle zu Kletterwald und Sommerrodelbahn.

Wir erlebten drei wunderbare, ereignisreiche Tage.