Ein weiteres Mal lud das Gymnasium am Bötschenberg (GaBö) die über 600 Gäste zur siebten Show „GaBö and friends“ im Brunnentheater in Bad Helmstedt ein. Rund 150 Schüler und Lehrer begeisterten am vergangenen Donnerstagabend mit hervorragenden Darbietungen ihr Publikum.

Wie schon im vergangenen Jahr wurde der bunte Abend mit einer Beamerpräsentation eröffnet und die Zuschauer auf die nächsten unterhaltsamen Stunden eingestimmt. Lena Brömse leitete musikalisch den Abend ein und verzauberte am Klavier mit ihrer besinnlichen Ballade aus dem Filmklassiker „Herr der Ringe“. Dabei wurde sie im perfekten Moderndance von Jennifer und Josephine Langenheim begleitet, zwei ehemaligen Schülerinnen des GaBö, die zudem in der Bundesligaformation Imagination des TC Schöningen tanzen.

Mit Tanz ging es dann auch gleich weiter. Die Hip-Hop-AG begeisterte das Publikum mit dem Sommerhit „Despacito“ und so mancher Zuschauer hätte gerne bei der fröhlichen Choreografie mitgetanzt. Das Tanzen sehr abwechslungsreich sein kann, stellte Rebecca Manske unter Beweis, die mit ihrem Solo im Gardetanz nur so über die Bühne wirbelte und konditionelle Hochleistung zeigte.

Die Dancing GaBös, präsentierten ihre erfolgreiche Wettkampfchoreografie im Jazzdance nach dem Chartbreaker „Down the road“ von C2C, für die das Publikum großen Beifall bekundete, gefolgt von Josephine Langenheim, Deutschlands Vierte im Jazzdance-Solo, die mit ihrer Performance zu einem Mashup von Ed Sheeran und Disturb „Shape of sickness“ eine isolationsreiche Choreografie zeigte.

„Entdecke deine Stärken“ hatte sich die Q2 mit ihrem Darstellenden Spiel auf die Fahnen geschrieben. Mit selbstangefertigten Masken und Handylichteffekten zeigten die Schülerinnen und Schüler, wie sich Pantomime in einer Gruppe am besten ausdrücken lässt. Dass aber auch die Klassiker beim Theaterspiel nicht fehlen dürfen, zeigte die Q2 mit ihrer modernen Interpretation von Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“. Ausdrucksstark brachten die Darsteller eines der bedeutendsten Theaterstücke aus der Sturm und Drang Zeit dem Publikum näher, wofür auch Clarissa Rieger sorgte, die mit ihrer Gitarre und ihrem Gesang das Stück gefühlvoll beendete.

Dass auch die Lehrer auf die Bühne gehören, zeigten sie mit unterhaltsamen Theaterszenen von Loriot. Sketche rund um die Frage der Kleiderwahl oder die Freude über ein geschenktes Klavier waren der Grund dafür, dass kein Auge trocken blieb. Doch auch musikalisch waren die Lehrer mit ihrer Band zu hören und begeisterten das Publikum u.a. mit Hits von Marius Müller Westernhagen.

Nachdem Anna Czapiewski ihre anspruchsvolle Bodenturnkür mit vielen Bogengängen und Überschlägen elegant präsentierte, verfolgte das Publikum die schwungvolle Diaboloshow. Gekonnt jonglierten die drei Akrobaten mit den beiden schwebenden Halbkugeln.

Die jüngsten der „Flying GaBös“ zeigten nach temporeicher Musik ihre ersten Sprünge, die ebenso schnell wie die Musik waren und zeigten immer länger werdende Flugphasen.

In drei Metern Höhe die Balance zu behalten ist gar nicht so einfach. Doch die Flying GaBös zeigten, dass es möglich ist. Mit ihrer Akrobatikshow vollführten sie fehlerlos und wackelfrei Hebungen und Pyramiden von bis zu 15 Personen. Und natürlich durfte auch das schnelle Trampolinprogramm nicht fehlen. Mit Saltos und Schrauben flogen die Turner so hoch durch die Luft, dass das Sturmtief Friederike neidisch geworden wäre.

Dass das GaBö nicht nur Menschen ein Zuhause bietet, beweist der Schulhund Canis. Mit einer lustigen Hundedressur präsentierte das Schulhundteam, wieviel Spaß Mensch und Tier zusammen haben können und wie Canis das Leben an der Schule bereichert.

Der TC Schöningen, mit dem das GaBö in Kooperation steht, sorgte mit seiner Bundesligaformation „Imagination“ für ein tänzerisches Highlight. Vor sechs Wochen startete die Formation noch auf der Weltmeisterschaft in Warschau und nun präsentierten die Tänzerinnen auf der Bühne ihr Turnierprogramm nach Musiken aus Star Wars.

Das Publikum hielt es nicht mehr auf den Sitzen, denn zum Abschluss zeigte das Kollegium des GaBö die breite Facette der Tanzwelt. So erhielten die Lehrer für Fitnesstanz, Twist und Disco-Fox Begeisterungsrufe und ernteten für ihre mitreißende Tanzdarbietung tosenden Applaus.

„Es ist toll zu erleben, dass die Schüler einmal die Lehrer vor ihrem Auftritt beruhigen und anfeuern“, berichtet Viola Zechmann von ihrem Bühnendebüt

Künstler und Publikum beschlossen den Abend mit einer gemeinsam gesungenen GaBö-Hymne. „Dank einer großartigen Zusammenarbeit von Schülern, Eltern und Lehrkräften können wir diese Veranstaltung jedes Jahr auf die Beine stellen“, bedankte sich Schulleiter Friedrich Jungenkrüger abschließend bei allen Beteiligten, „und für das Mal haben wir schon wieder viele Ideen“.

 

Fotos