Eine der zentralen Apps in unserem iPad-Projekt ist die kostenfreie App Documents” von Readdle. Documents ist ein Datei-Manager, der über die Einbindung vielfältiger Protokolle die Nutzung von Cloud-Speicherdiensten (z.B. Dropbox, Microsoft One Drive, Google Drive) sowie unseres Schulservers IServ (über das Protokoll WebDAV) ermöglicht. In der App können dann Ordnerstrukturen angelegt werden, wie man sie evtl. schon von der Arbeit mit einem PC kennt, wenn dies gewünscht ist. In diesem Sinne ist Documents die zentrale “Dokumentendrehscheibe” für alle Dateien, mit denen wir im Unterricht arbeiten.

Lehrkräfte können mit Documents Unterrichtsmaterialien wie z.B Arbeitsblätter, Zusammenfassungen, Übung- und Hausaufgaben und so ziemlich alles, was als Datei auf dem heimischen PC, auf IServ oder einem Cloud-Speicherdienst gespeichert wurde, an ihre Schülerinnen und Schüler verteilen. Diese wiederum können mit der App ihre bearbeiteten Aufgaben, Fotos und Videos auf IServ und damit an ihre Lehrkräfte weiterleiten. Auch die Weiterleitung an andere Apps auf dem iPad (z.B. Pages zur Textverarbeitung) ist möglich. Documents ermöglicht also ein drahtloses Arbeiten ohne USB-Stick und dank IServ auch ohne laufende Kosten für Cloud-Speicherdienste. Wer jedoch schon ein Abo für eine solche Cloud hat, kann sie auch mit Documents nutzen.

Schülerinnen und Schüler, die am iPad-Projekt teilnehmen, müssen sich die App nicht selbst herunterladen – sie wird über die mobile Geräteverwaltung automatisch auf das iPad geladen.

Die Einbindung von IServ erfolgt über das Protokoll WebDAV. Dazu in der Seitenleiste unter dem Punkt “Im Internet” auf “+ Hinzufügen” klicken, “WebDAV Server” auswählen und folgende Anmeldedaten eintragen:

Titel: IServ

URL: https://www.gaboe-iserv.de/webdav

Login: IServ-Anmeldenamen (vorname.nachname)

Passwort: IServ-Passwort

Auf der Webseite von Readdle zur App gibt es unter dem Punkt “How to” viele kleine Videos, in denen die Funktionen von Documents ausführlich erklärt werden. Viel Spaß beim Ausprobieren! Wer ein iPhone besitzt, kann die App selbstverständlich auch dort installieren und fleißig Dateien hin- und herschieben.

 

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Nutzt die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag für Rückmeldungen!