Das GaBö präsentiert sich beim „Helmstedter Kulturpfad“

Erstaunlich voll war die Helmstedter Innenstadt am letzten Samstag, dem 21.10.2017, was vor allem an der gelungenen Veranstaltung „Helmstedt – jung und kreativ“ lag. An vielen Stationen zeigte sich, wie kreativ die Jugend unserer Stadt tatsächlich ist. Chöre, Skulpturen, Lesungen – es wurde wirklich viel geboten. An zentraler Stelle präsentierte sich auch das GaBö. Die Klasse 10b spielte unter Leitung der engagierten Musiklehrerin Frau Fehse-Huth auf Boomwhackern (bunte Plastikröhren, mit denen trommelartige Klänge erzeugt werden) ein mitreißendes Musikstück. Davor und danach gaben zwei Gruppen der Q2 Kostproben aus der Arbeit im Fach „Darstellendes Spiel“. In der ersten Aufführung verfremdeten die Darsteller eine Liebesszene aus „Faust“ und holten die alten Verse ganz nah an das jugendliche Leben heran. Die zweite Performance stellte die theatrale Umsetzung des Gedichts „Schizophrenie“ von Mathias Zirkel dar. Mit großartiger Bühnenpräsenz bewiesen unsere Oberstufenschüler, wie emotionale Probleme sicht- und erfahrbar gemacht werden können. Kurslehrerin Frau Kramer war mindestens so begeistert wie das Publikum an unserer Station „GaBö kreativ“.

So macht ihr Helmstedt attraktiv – Gratulation an unsere Akteure!